Azoren
Azoren, Reisen, Urlaub, Insel Sao Miguel, Sete Cidades, Ponta Delgada, Mosteiros Wandernd auf den Azoren Sao Miguel

Azoren - Insel São Miguel

Fotomosaik - Reisebericht - Informationen

Wanderung von Mosteiros nach Ginetes

An dem letzten Haus von Mosteiros auf der südlichen Seiten muß man zunächst einen steilen serpentinenartigen Pfad erklimmen (ca. 20 Min). Wenn man sich den Anstieg sparen will, wobei man damit auf eine schöne Aussicht auf Mosteiros verzichtet, nimmt man in Mosteiros den Bus nach Ponta Delgada und steigt auf der ersten Haltestelle aus und folgt dann dem Feldweg der neben einer Kapelle beginnt.

Azoren/Sao Miguel/Mosteiros   Azoren/Sao Miguel/Mosteiros Bizarre Felsinseln, die Ilheu dos Mosteiros

Von jetzt an verläuft der Weg ohne größere Höhenunterschiede parallel zur Küste. Zwischen dem hohen Schilf, der den Feldweg säumt, erschließen sich immer wieder wunderschöne Ausblicke auf das Meer und die Mosteiros vorgelagerten bizzaren Felsinseln Ilheu dos Mosteiros.

Das erste Ziel ist Miradouro do Escalvado. Von hier aus hat man eine gigantische Aussicht auf die bizzare Westküste. Direkt am Parkplatz steht ein ehemaliger Walausguck. Früher war der Walfang ein bedeutender Wirtschaftszweig auf den Azoren. Heute fahren die Boote nur zur Walbeobachtung mit Touristen hinaus. Von der Zeit als die Azorianer noch den Walfang betrieben und Jagd auf Pottwale machten, zeugen heute nur noch diese bunkerähnlichen Beochachtungsposten, die verstreut an allen wichtigen Aussichtspunkten standen und Teil eines ausgeklügelten Signalsystem bildeten.

Sao Miguel, Azoren, Aussicht von Miradouro do Escalvado   Sao Miguel, Azoren, Walfang

Nach einer Weile passiert man die kleine Siedlung Fazendas, wo es eine Abzweigung zur Ponta da Ferreira gibt. Hier befinden sich heiße Unterwasserquellen und es soll auch ein - wegen dem Fischreichtum - interessantes Schnorchelrevier sein. Das einzige Gebäude ist eine ehemalige Badeanstalt, wo man versucht hat mit dem Wasser der heißen Quellen Rheumaerkrankungen zu heilen aber sehr schnell gemerkt hat, daß das feuchte und stürmische Klima der Krankheit ehe abträglich ist. Der Abstieg mit einer asphaltierten Straße ist einfach, der Weg zurück dafür um so beschwerlicher. Obwohl einige Familien sich hier gemütlich machten und die Kinder und Jugendlichen in den Quellen schwammen (es war Sonntag) konnten wir uns nicht dafür erwärmen auch in die Fluten zu springen. Es war alles sehr rau, steinig und ungemütlich.

Sao Miguel, Azoren, Ponta da Ferraria   Sao Miguel, Azoren, Leuchtturm bei Ginetes

Die nächste Abzweigung kurz vor Ginetes führt zum Leuchturm von 1901. Das schmucke Gebäude ist ein Wohnhaus für mehrere Familien. Wir fragen vorsichtig, ob wir den Leuchtturm besuchen können. Man ist hier aber auf Besucher eingerichtet und wird gerne die schmale Treppe zum 18m hohen Leuchtturm, der eine Signal Reichweite von 27 Seemeilen hat, hinaufbegleitet. Anschließend darf man sich im Gästebuch eintragen.

Sao Miguel, AzorenSao Miguel, Azoren, Kirche in GinetesGinetes ist ein schönes, ruhiges Dorf mit einem gepflegten Platz einigen Geschäften und Cervejarias (Bars). Das schönste Gebäude ist, wie in den meisten Dörfern auf Sao Miguel die Kirche. Zurück nach Mosteiros nehmen wir den Bus, der hier regelmäßig zwischen Ponta Delgada und Mosteiros verkehrt

© Copyright 2002-2017 RIJAMO